Sonja Schnell Krankengymnastik
Sonja Schnell Krankengymnastik
Sonja Schnell Krankengymnastik
Sonja Schnell Krankengymnastik

Um die Gelenke langfristig zu mobilisieren, auf die Manuelle Therapie setzen

krankengymnastik

Manuelle Therapie wird angewendet, wenn die Funktionseinheit von Gelenk und Muskulatur gestört ist. Der Therapeut übt mit seinen Händen Druck bzw. Zug aus, um Gelenkblockaden an Wirbelsäule oder Extremitäten zu lokalisieren und zu lösen. Dabei differenziert man Gelenk- bzw. Muskeltechniken.

Gelenktechniken dienen zur Lösung von Verklebungen und/oder Schrumpfungen der Gelenkkapsel. Muskeltechniken dienen zur Kräftigung einzelner Muskelgruppen, um das wieder hergestellte Bewegungsausmaß zu erhalten.

Wirkung:

  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Schmerzlinderung

Anwendung:

  • nach Verklebungen am Kapsel/Band Apparat eine Gelenkes (WS oder Extremität)
  • bei gelenknahen Frakturen
  • nach längerer Ruhigstellung eines Gelenkes
  • altersbedingte Bewegungseinschränkung
  • Arthrose
  • nach Sportverletzungen